Allergie und Therapie

Allergien kommen immer hähfiger vor. Sie stellen eine Überreaktion auf meist harmlose Reize dar, wie beispielsweise auf Pollen, Milben, Tierhaare und Insektengifte.


Allerdings können auch Nahrungsmittel oder chemische Stoffe ursächlich sein.

 

Klinisch äussern sich diese Reaktionen als Fließschnupfen, allergische Bindehautentzündung, als Astma bronchiale oder auch als Ekzeme.


Diagnostisch können verschiedene Tests eingesetzt werden- der Prick-Test, Scratch-Test, Epikutan-Test und das spezifische IgE kann ebenso für viele Allergene im Blut erhoben werden.


Bitte achten Sie darauf, dass Sie mindestens 7 Tage vor der allergologischen Testung auf allergiereduzierende Medikaments verzichten!!!

 

Eine persönlich abgestimmet Therapie, sei es symptomatisch, medikamentös oder als "Hyposensibilisierung", wird nach internationalen Richtlinie durchgeführt.